Interview

Christo Showhypnose

Smarboo: Warum haben Sie mit der Hypnosekunst begonnen bzw. was fasziniert Sie daran?
Christo Showhypnose:  Oh das ist lange her, tatsächlich sah ich im Alter von 11 Jahren eine Hypnoseshow in einem Freizeitpark. Ich war mir ziemlich sicher, dass die Teilnehmer nur schauspielerten und ging in die zweite Show. Wieder waren dreißig andere Leute auf der Bühne. Völlig verzweifelt ging ich auch in die dritte Show. Diesmal war ich mir sicher, es sitzen wieder die gleichen Leute auf der Bühne. Aber erneute Fehlanzeige. Wieder dreißig andere Personen. Tja und damit war das Interesse an der Showhypnose geweckt. Sehr zum Leidwesen meiner Mitschüler die mich lange „ertragen“ mussten.

Das Phänomen der Hypnose ist einfach unheimlich faszinierend. Jede Show ist anders, weil jeder hypnotisierte Proband (Teilnehmer) anders reagiert. Ich habe viel mit Menschen zu tun und darauf muss man sich gut einlassen können, so wie die Teilnehmer sich auf mich einlassen müssen. Es ist unheimlich spannend zu sehen wie die Leute auf der Bühne reagieren und die Kraft Ihres Unterbewusstseins nutzen. Häufig wirft man mir vor, hypnotisierte Leute wären doch alle naiv und dumm. Dem ist aber nicht so. Ich kann mit intelligenten Leuten viel besser auf der Bühne arbeiten, denn Hypnose hat was mit Vorstellungskraft zu tun. „Dumme Leute“ können sich in der Regel nicht auf etwas bildliches konzentrieren. Das heißt also wenn es bei jemand auf der Bühne nicht klappt …. 😉

 

Smarboo: Was war das bisherige Highlight Ihrer Karriere?

Christo Showhypnose: Das lässt sich so einfach gar nicht beantworten. Eigentlich ist jeder Show ein Highlight. Ich kann keine Show genau planen. Ich weiß ja nicht wie die Leute auf der Bühne reagieren. Entsprechend muss ich improvisieren. Das macht jede Show total spannend. Trotzdem gibt es einige Shows die mir nachhaltig im Kopf geblieben sind. Da wäre zum einen meine Show für den Robinsonclub Djerba dieses Jahr im August. Ein einmaliges Erlebnis. Ebenso als ich mit dem Preis des „Internationalen Showtreffs“ und dem zweiten Platz des „Deutschen Jugendkleinkunstpreises“ der Stadt Stockstadt ausgezeichnet wurde. Hinzu kommen diverse Shows die mich durch die ganze Welt geführt haben. Im kommenden November werde ich eine große Show an der Utah Valley University präsentieren. Darauf freue ich mich besonders.

 

Smarboo: Was ist bei Ihnen in nächster Zeit so geplant? Kommt eine besondere Show auf Sie zu?
Christo Showhypnose:  Wie schon gesagt die Show in Utah wird eine spannende Angelegenheit. Allerdings freue ich mich auch auf den März 2017. Dann startet nämlich meine neue Abendfüllende Soloshow mit dem Magier Ben David. Diese Show wird uns einmal quer durch Deutschland führen. Das wird besonders spannend!

 

Smarboo: Was unterscheidet Sie von anderen Hypnosekünstlern?

Christo Showhypnose:  Eine Menge! Tatsächlich ist es so, dass sich viele Hypnoseshows ähneln. Von diesem Trend wollte ich weg. Ich arbeite auf der Bühne mit Multimediatechnik, also mit Licht und Film. Meiner Show liegt ein roter Faden zu Grunde, das heißt also es wird nicht Nummer an Nummer gereiht, sondern eine Geschichte erzählt. Das mach die Sache deutlich spannender. Außerdem präsentiere ich andere Nummern auf der Bühne, die ich mir selbst ausgedacht und erarbeitet habe.

 

Smarboo: Haben Sie Tipps für angehende Hypnosekünstler?

Christo Showhypnose: Nie den Mut aufgeben, immer weiter arbeiten und nicht zu viel auf andere hören. Letztlich ist die Übung das Entscheidende. Hätte ich alles gemacht was man mir gesagt hätte, wäre ich heute nicht da wo ich bin. Das wichtigste ist, dass man immer authentisch bleibt, bei allem was man tut.

 

„If you can dream it, you can do it.“

 

Smarboo: Wieso sollte ein Veranstalter Sie buchen?
Christo Showhypnose: Weil ich eine erstklassige Show bieten kann. Hypnose kommt bei allen Altersgruppen extrem gut an. Hypnose bietet etwas Neues, wann man in der Regel nicht ständig auf Veranstaltungen zu sehen bekommt. Entsprechend wäre eine solche Show das Highlight auf einer Veranstaltung. Nach über 450 Shows weiß ich genau worauf es ankommt damit Ihr Publikum zufrieden ist, völlig egal ob auf einer Firmenfeier oder im privaten Rahmen. Entertainment ist garantiert!

Smarboo: Nennen Sie uns ein Zitat, welches Ihre Laufbahn wiederspiegelt und prägte.
Christo Showhypnose: Eigentlich gibt es zwei Zitate die meine Laufbahn geprägt haben: Das eine wäre von Walt Disney: „If you can dream it, you can do it.“ (Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch machen.) Einer Aussage der ich absolut zustimme. Bei dem zweiten Zitat handelt es sich eher um einen Zungenbrecher, der aber ebenfalls viel Wahrheit in sich trägt: „Denke nie, gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken. Denn wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst, aber richtig denken tust du nie!“

Smarboo: Welche Ausstattung benötigen Sie für ihren Auftritt?  Benötigen Sie zusätzliches Equipment vom Veranstalter?
Christo Showhypnose: Tatsächlich nicht viel: Eine Bühne, ein Headset, eine Musikanlage, ca. 20 Stühle und natürlich viele Freiwillige Probanden und eine Menge Spaß!

Smarboo: Haben oder hatten Sie ein bestimmtes Vorbild, welches Sie besonders fasziniert?
Christo Showhypnose: Besondere Vorbilder in der Hypnoseszene zu haben ist schwierig. Es gibt so wenige Showhypnotiseure. Mich faszinieren aber immer die amerikanischen Hypnotiseure. Die haben verstanden wie man ein Publikum unterhält und eine Show perfekt umsetzen kann.

Smarboo: Gibt es auch Veranstaltungen, wo Sie sagen würden, dort gehe ich nicht hin?
Christo Showhypnose: Spontan nein. In der Regel bin ich bei fast allem dabei, außer die Veranstaltung hat das Ziel, anderen Menschen zu schaden.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal recht herzlich beiChristo Showhypnose für das Interview bedanken.

Über den Autor

Relative Posts

Hinterlass eine Nachricht

Hinterlass eine Nachricht

Deine Email wird nicht veröffentlicht

*