Product was successfully added to your shopping cart.

Hella Donna

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Hella Donna (bedeutet: "Hell, was eine Frau") ist ein aus Sachsen stammendes Pop-Projekt und steht für ausdrucksstarken modernen Pop - ein kraftvoller Mix aus groovigen Pop-Songs, Rock-Tracks mit Elektro-, Haus- und RnB-Elemente auch emotional und gefühlvollen Balladen.
Genres Rock, Pop, Dance
Ort 08523 Plauen
Gage Auf Anfrage
Veranstaltungen Hochzeit, Firmenfeier, Geburtstag, Weihnachtsfeier, Party, Gala

Details

Hella Donna wurde 2003 vom Gitarristen Sven Hessel in Plauen/Vogtland gegründet. Neben Anika Karabas (Vocals), René Voigt (Bass), Lars Henrik Lincke (Keys) vervollständigt Christian Scherff (Drums, Backing-Vocals) das Quintett.

In kürzester Zeit haben die Musiker mit ihren Songs, die man als englischsprachige Power-Pop-Rock-Mischung beschreiben kann, für reichlich Interesse und Gesprächsstoff gesorgt. Die Titel fanden sehr schnell ihren Platz in den regionalen, nationalen und internationalen Web- und Radio Charts.

2005 veröffentlichte Hella Donna die Debütsingle „Hometown-Radio“, die über das Berliner Label Monopol-Records vermarktet wurde und auf zahlreichen Radiofrequenzen (z.B. Vogtlandradio, R.SA, Bayern3, Radio Zwickau, Radio Zusa und Radio NRW) zu hören war. Im April 2007 war es dann soweit und die Band veröffentlichte das Debütalbum: „Come on“. Aus diesem Album wurden 2007 die Singles "Give me some time", "Starstalker" und "Come On" ausgekoppelt.

In Zusammenarbeit mit der bayerische Filmfirma Dreamfilms wurde ein aufwendiges Musikvideo produziert, das als Promoclip für den geplanten gleichnamigen Kinofilm „Starstalker“ verwendet wurde.

Sie werden zu diversen Radio-Sendungen und TV-Shows eingeladen (z.B. FAB-Berlin, VRF, Antenne Thüringen, TV Zwickau, Landeswelle Thüringen, Vogtlandradio) und begeistern ihr Publikum live in ganz Deutschland.

Ein Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere war zweifelsfrei die im Herbst 2007 durchgeführte Headliner Deutschland-Clubtour. Hella Donna spielte dabei in 16 Großstädten der Republik, wie Hamburg, Stuttgart, Köln oder Nürnberg, sowie die Auftritte zum Wood Pop oder Summer Summit Festival.

Im Juli 2009 präsentierte die Band ihren Fans das zweite Album „Different Faces“. Die erste Singleauskopplung „Only You“ wurde im Mai 2009 veröffentlicht und in der PRO7-TVShow „Germanys NEXT Showstars“ präsentiert. "Only You" kletterte bis auf Platz 1 der "Offizielle Webcharts" und wurde wiederum von vielen Radiostationen (JUMP, Radio BOB, Rockradio und 70 weiteren Stationen) ins Programm genommen bzw. vorgestellt. Das Video zur Single erhält noch immer Top-Views auf den großen Videoplattformen. Auch live war die Band im Jahr 2009 mit über 30 Auftritten wieder sehr präsent. Dabei waren die Auftritte zur "Jump Community Party" in Ferropolis und zur Splashdiving WM in Essen, als offizielle Band dieser Trendsportart, die absoluten Höhepunkte.

Das Jahr 2010 startet Hella Donna mit einer weiteren Auskopplung aus dem aktuellen Album. Der gute Laune Pop-Punk Song "Good Things" wurde im Januar 2010 veröffentlicht. Nach der Livesaison 2010 trennten sich die Mitglieder der Band um sich in anderen Projekten musikalisch zu verwirklichen…

…doch im Frühjahr 2011 beschlossen Renè und Sven den Neuaufbau der Band. Im Jahr 2012 startet die Band mit neuer Mannschaft, neuen Sound und neuen Album wieder voll durch. Neben zahlreichen Veröffentlichungen standen ab Juni auch erste Liveauftritte auf dem Programm.

„Not the Cure“ ein Song vom neuen Album, der mit dem Grammy-Award Gewinner Philip Larsen (auch Remixer für Lady Gaga, Katey Perry uva.) produziert wurde, ist bereits vor Veröffentlichung für die Hollywood Music in Media Awards nominiert. Damit ist Hella Donna die erste deutsche Band die 2012 für diesen amerikanischen Musikpreis nominiert wurde…

Als erste Single-Auskopplung, aus dem im September erschienenen 3. Album „Groove On“, veröffentlichte die Band um die neue Frontfrau Anika Karabas den sommerlich-luftigen Popsong „PERFECT“ im Juni 2012. Auf der Single befindet sich der Bonustrack „Block by Block“. Dieser Song wurde für das Kult-Computergame „Minecraft“ produziert und das zugehörige Video wurde bereits mehr als 165.000 mal bei YouTube aufgerufen. Die zweite Singleauskopplung „Not the Cure“, wurde am 19.10.2012 veröffentlicht und konnte sich in diversen Dance- und Radiocharts platzieren. Das Musikvideo ist bei diversen TV-Sendern im Programm (Tape.TV, PutPat.TV, Clipfish (RTL), MyVideo uva.

Ähnliche Künstler