Product was successfully added to your shopping cart.

somepeopledrown

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Die 5 Jungs vermixen völlig verschiedene Stilrichtung und gerade das macht sie so besonders - Ambient, Progressive, Post-Hardcore, Shoegaze sind nur einige davon!
Genres Rock, Progressiv
Ort 64350 Hanau
Gage Auf Anfrage
Veranstaltungen Stadtfest

Details

Was kommt heraus, wenn fünf Menschen, mit verschiedenen musikalischen Vorlieben auf einen Nenner kommen, eine Schnittmenge finden, in der sich alle auf ihre Weise öffnen können?

Die Band somepeopledrown gibt dir ein Beispiel:

Einer hängt im Shoegaze bei Oceansize, Sometree und Radiohead fest. Der andere fährt eher die ruhige Schiene, lauscht Bon Iver und Sigur Ròs. Ein dritter frönt dem elektronischen und fährt auf Four Tet oder Burial ab. Wiederum ein anderer mag's eher hart und verfällt bei The Chariot und Converge in Extase. Dazu kommt noch jemand, der Stimmen bei Zeiten nicht so mag und dem's deshalb bei Godspeed You! Black Emperor oder Explosions in the Sky kommt.

Wieso sollte man sich verschließen und aus der riesigen Kiste an musikalischen Formen, Stilmitteln und Einflüssen nur einen Bruchteil herausnehmen und zusammenbauen? Warum sollte in einem eigentlichen Instrumentalstück nicht auch mal eine Gesangspassage vorkommen, wenn sie doch passt?

Von solchen stilgemäß vorgefertigten Grenzen versucht somepeopledrown sich zu lösen und hat mit dem neuen Album "nexus ♦ context" ein konzeptartig geschlossenes Werk geschaffen, in dem alle ihre musikalischen Vorlieben Einfluss finden.

Was kommt heraus, wenn fünf Menschen, mit verschiedenen musikalischen Vorlieben auf einen Nenner kommen, eine Schnittmenge finden, in der sich alle auf ihre Weise öffnen können? Die Band somepeopledrown gibt dir ein Beispiel: Einer hängt im Shoegaze bei Oceansize, Sometree und Radiohead fest. Der andere fährt eher die ruhige Schiene, lauscht Bon Iver und Sigur Ròs. Ein dritter frönt dem elektronischen und fährt auf Four Tet oder Burial ab. Wiederum ein anderer mag's eher hart und verfällt bei The Chariot und Converge in Extase. Dazu kommt noch jemand, der Stimmen bei Zeiten nicht so mag und dem's deshalb bei Godspeed You! Black Emperor oder Explosions in the Sky kommt. Wieso sollte man sich verschließen und aus der riesigen Kiste an musikalischen Formen, Stilmitteln und Einflüssen nur einen Bruchteil herausnehmen und zusammenbauen? Warum sollte in einem eigentlichen Instrumentalstück nicht auch mal eine Gesangspassage vorkommen, wenn sie doch passt? Von solchen stilgemäß vorgefertigten Grenzen versucht somepeopledrown sich zu lösen und hat mit dem neuen Album "nexus ♦ context" ein konzeptartig geschlossenes Werk geschaffen, in dem alle ihre musikalischen Vorlieben Einfluss finden.

Nico Lindenberg (Vocals/Guitar/Keys)

Tobias Stummer (Guitar/Vocals)

Christoph Böttner (Bass/Vocals)

Jo Dierks (Drums)

Andi M. Dos Santos (Keys/Guitar/Vocals)

Ähnliche Künstler